Wenn Sie einer von mehr als 3 Millionen Menschen sind, die unbezahlte Pflege für ein Familienmitglied oder einen Freund leisten – entweder zu Hause bei Ihnen oder im Haus des Pflegebedürftigen, wissen Sie, dass die zeitliche und körperliche Belastung enorm sein kann. Vielleicht haben Sie vielleicht Ihren bezahlten Job kürzen oder gar aufgegeben müssen. Das Gehalt reicht vielleicht nur noch so gerade, um für sich selbst und den geliebten Menschen zu sorgen. Wenn ja, ist es möglich, dass Sie eine kleine, aber regelmäßige Vergütung für Ihre Betreuungsarbeit erhalten- das sogenannte Pflegegeld.

Die finanzielle Unterstützung ermöglicht es, sich in dem Maße um pflegebedürftige Menschen zu kümmern, wie es angebracht ist, ohne dabei große finanzielle Einbußen zu haben. Dabei soll außerdem sicher gestellt werden, dass die Pflege zu Hause, in der gewohnten Umgebung erfolgen kann und nicht etwa im Krankenhaus oder Altersheim. Das Pflegegeld ist eine Pauschale, welche die Kosten der Pflege ganz oder teilweise decken soll. Dabei ändert sich die höhe des Pflegegeldes von Zeit zu Zeit. Ebenfalls unterscheidet man in unterschiedlichen Pflegestufen.

Familienübereinkommen

Manchmal erkennen die Eltern die finanzielle Not, die ihre Pflege verursacht, und bezahlen ihre Familienmitglieder, damit sie sich um sie kümmern. Dies kann in Form einer Anpassung der Erbschaft oder einer anderen kreativen Vergütung erfolgen. Manchmal wird Geld von mehreren Familienmitgliedern zusammen gelegt, um die Pflege zu bezahlen. Es ist klug, einen Pflegevertrag zu schreiben und mit einem Rechtsanwalt abzuklären, ob dieser rechts- und aussagekräftig ist. Wenn Sie sich für einen Vertag entscheiden, kann dies Auswirkungen auf das Erbe haben, dies sollte mit einem rechtlichen Beistand besprochen werden.

Ebenso ist es möglich, dass sich die Familienmitglieder die Kosten für die Pflege teilen, so dass nicht alles auf eine Person fällt.

Es ist wichtig sicherzustellen, dass die Familienmitglieder einverstanden mit der Pflege sind. Finanzielle Spannungen können in solchen Zeiten nicht gebraucht werden und sollten deshalb vermieden werden.

Pflegeversicherung

Bestimmte Arten der Pflegeversicherung bezahlen für die Betreuung zu Hause, einschließlich familiärer Pflegekräfte. Diese Art von Versicherungen sind relativ ungewöhnlich und so kann es sein, das Personen, welche im selben Haus leben, von der Bezahlung ausgeschlossen werden. Solche Pläne sind in der Regel deutlich teurer. Sprechen Sie mit Ihrem Versicherungsagenten, um mehr zu erfahren.