Fruchtsäure-Peeling – was ist das eigentlich?

Wer kann sich schon über feinporige, strahlend reine, faltenfreie und gleichmäßig pigmentierte Haut freuen? Die Realität sieht meist ganz anders aus. Denn ein Blick in den Spiegel zeigt oft das genaue Gegenteil, großporige, fettige, glänzende Haut. Im Alter kommen meist auch noch Falten hinzu. Ein Fruchtsäurepeeling kann Abhilfe schaffen – die Haut wirkt frischer und reiner.

Das Fruchtsäurepeeling ist ein oberflächliches, chemisches Peeling. Das bedeutet, dass die Säure nur in die obere Hornschicht der Haut eindringt. Niedrig konzentrierte Fruchtsäure-Peelings können in der Apotheke gekauft und zu Hause verwendet werden. Ein konzentrierteres Fruchtsäurepeeling darf nur von einem Arzt durchgeführt werden.

Fruchtsäuren werden in der Regel aus pflanzlichen Produkten wie Trauben, Äpfeln, Zitronen, Orangen und Zuckerrohr gewonnen. Sie führen zu einem oberflächlichen, feinen Peeling der Haut. Dadurch wird die Haut spürbar glatter, reiner und feiner. Sie wirkt frischer, jünger und gleichmäßiger.

Welche Probleme lassen sich mit einem Fruchtsäurepeeling lösen?

Es ist eine medizinisch sinnvolle und wirksame Behandlung bei Akne, unreiner und großporiger Haut, lichtinduzierten Pigmentflecken und Altersflecken, sowie bei tonloser Haut. Fruchtsäurepeelings sind die mildesten Formen von medizinischen Peelings und eignen sich auch für sensible Haut sehr gut.

Wie bereite ich meine Haut auf das Fruchtsäurepeeling vor?

Voraussetzung für eine gleichmäßige Wirkung des Peelings ist eine gute Vorbereitung der Haut. Als Vorbereitung auf das Peeling sollten Sie ihre Haut täglich mit Feuchtigkeit versorgen und vor Austrocknung oder zu viel Sonnenlicht schützen. Sie sollten die Vorbehandlung ca. 10 Tage vor dem Peeling durchgeführt haben, um die Haut optimal vorzubereiten.

Wie fühlt sich die Behandlung an?

Nach der Reinigung der Haut wird die Säure auf die Haut aufgetragen und wirkt 3-7 Minuten lang ein. Während des Peelings ist es üblich, ein Kribbeln oder ein leichtes Brennen auf der Haut zu spüren. Die professionelle Kosmetikerin ist jedoch zu jeder Zeit an ihrer Seite, um Ihre Haut zu beobachten.

Wie fühlt sich die Haut nach dem Peeling an und wie sehe ich nach der Behandlung aus?

Nach dem Peeling kann Ihre Haut gerötet sein. Zur Entspannung führt die Kosmetikerin eine Kühlung durch und es werden spezielle Pflegeprodukte aufgetragen. Auch ein leichtes Make-up kann auf Wunsch aufgetragen werden, so dass Sie nach dem Peeling Ihren gewohnten Aktivitäten nachgehen können.

Was ist nach der Behandlung zu beachten?

Sonnenbäder sollten für 4 Wochen nach dem Peeling vermieden werden.

Wie viele Sitzungen werden empfohlen?

Das Fruchtsäurepeeling wird 6-8 mal wöchentlich durchgeführt und möglichst alle 4-8 Wochen wiederholt, um das verbesserte äußere Erscheinungsbild der Haut zu erhalten.

Was kostet ein Fruchtsäurepeeling?

Hier kommt es meist auf die Praxis an, denn die Preise können stark variieren. Sie sollten aber in etwa mit 50 bis 150 Euro pro Sitzung rechnen. Sollte das Fruchtsäurepeeling von einem Facharzt durchgeführt werden, kann es sein, dass die Krankenkasse die Kosten übernimmt.